Twitch Strikes durch DMCA-Requests

Seit einigen Tagen geht es erneut heiss her auf der Streamingplattform Twitch. Eine Vielzahl Streamer weltweit erhält Urheberrechts-Strikes durch Twitch, hervorgerufen durch Clips aus den Jahren 2017 bis 2019.

Innerhalb kurzer Zeit verbreitete sich diese Meldung wie ein Lauffeuer auf Twitter und schürte bei einigen Streamern auch die Angst den eigenen Kanal zu verlieren.

Beanstandet wurde unter anderem die Verwendung von Tracks wie „Cake – By The Ocean“ oder auch „50 Cent – In da Club“. Als Rechteinhaber und Initiator der DMCA Beschwerde tritt dabei die RIAA (Recording Industry Association of America) bzw. „Universal Music Group“ auf.

Neben Hintergrundmusik, die im Stream abgespielt wurde, ist es auch möglich, dass Stream-Alerts oder sogar in-Game Musik, wie z.B. im GTA Autoradio oder von Just Dance beanstandet wird und dafür sorgen kann, dass man einen Strike erhält.

Twitch selbst betont auf Twitter ausserdem, dass die Richtlinien zur Verwendung von Musik nicht geändert wurden. So sagen diese ganz klar folgendes:

Wir erwarten, dass Inhaltsersteller nur Inhalte teilen, für die sie über die erforderlichen Rechte verfügen. Es stellt einen Verstoß gegen unsere Richtlinien dar, Inhalte zu streamen oder hochzuladen, die urheberrechtlich geschützte Musik enthalten, es sei denn, du verfügst über die entsprechenden Rechte oder bist autorisiert, solche Musik auf Twitch zu teilen.

Es ist nicht zulässig, Musik, die dir nicht gehört, in deine Streams oder VODs (frühere Übertragungen, frühere Premieren, Highlights, Clips und Uploads) auf Twitch zu integrieren. Ausnahmen gelten für die unten beschriebenen Fälle oder wenn dies anderweitig gesetzlich zulässig ist.

Bitte beachte, dass der Kauf von Musik (z. B. auf einer CD oder im MP3-Format) oder das Abonnieren eines Musikstreamingdienstes dich in der Regel nicht dazu berechtigt, Musik auf Twitch zu teilen. Bei einem solchen Kauf oder einem solchen Abonnement erhältst du eine persönliche Lizenz, die dich lediglich dazu berechtigt, die Inhalte zum Zweck der persönlichen und privaten Wiedergabe aufzurufen.

Quelle: https://www.twitch.tv/p/de-de/legal/community-guidelines/music/

Es wird also noch einmal deutlich gemacht, dass die Verwendung von bezahlten Abos wie Spotify oder auch das Abspielen von YouTube Tracks nicht gestattet ist. Bislang war es oftmals so, dass entsprechende Musik in den VOD Clips lediglich gemutet wurde.

Twitch Clips löschen

Twitch selbst empfiehlt nun, dass Streamer selbst ihre Clips löschen um so weiteren Verstößen vorzubeugen. Je nach Anzahl der Clips ist dies jedoch manuell kaum zu bewerkstelligen. Doch auch dafür gibt es vom Entwickler CommanderRoot bereits eine adäquate Lösung. Dafür kannst du wie folgt vorgehen:

  1. Tampermonkey Browser Erweiterung installieren
  2. Clip-Removal Script von RootOnline herunterladen
  3. twitch.tv/clipremover aufrufen
  4. Mittels „Remove all Clips“-Button alle Clips endgültig löschen

Kostenlose rechtefreie Musik auf Twitch nutzen

Wer seinen Stream dennoch mit Musik untermalen möchte, findet mittlerweile eine recht große Auswahl an rechtefreier Musik, die kostenlos oder kostenpflichtig genutzt werden kann.

Kostenpflichtige rechtefreie Musik auf Twitch nutzen

Natürlich sind all diese Angaben ohne Gewähr und es kann sich jederzeit etwas bezüglich der Lizenzierung ändern

Falls du noch weitere Quellen für rechtefreie Musik kennst, freuen wir uns über Kommentare.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0.00
Menü