Twitch Emotes

Lappa, 4Head, Anele oder WutFace – Emotes sind bei Twitch nicht mehr wegzudenken und ein fester Bestandteil nahezu jeder Chatkonversation auf der Livestreaming-Plattform. Spätestens wenn man selbst den ersten Meilenstein (Twitch Affiliate) erreicht hat, muss man sich Gedanken über die eigenen Twitch Emotes machen. Denn durch den Aufstieg zum Twitch Affiliate hat man die Möglichkeit seinen Subscribern in Form eigener & individueller Emotes etwas zurückzugeben.

Twitch Emote – Technische Anforderungen

Für die erfolgreiche Freischaltung eines eigenen Twitch Emotes muss man folgende technische Voraussetzungen erfüllen:

  • Format: .PNG mit transparentem Hintergrund.
  • Maximale Dateigröße: 25kb
  • Benötigte Abmessungen: 28x28px / 56x56ox / 112x112px

Als Affiliate hat man zunächst nur die Möglichkeit 1 eigenes Twitch Emote pro Subscription-Level zu hinterlegen. Konkret heisst das also $4,99 Abo = 1 Emote, $9,99 Abo = 1 Emote, $24,99 Abo = 1 Emote. Durch die Subscriber-Punkte, die man jedoch durch jeden Subscriber erhält, bietet Twitch einem die Möglichkeit anhand dieser weitere Emotes freizuschalten:

  • 0 Subscriber Punkte = 1 Emote
  • 15 Subscriber Punkte = 2 Emotes
  • 25 Subscriber Punkte = 3 Emotes
  • 35 Subscriber Punkte = 4 Emotes
  • 50 Subscriber Punkte = 5 Emotes

Da diese Emotes dann unabhängig von den Subscriber-Leveln sind, kann man im besten Fall als Affiliate also 7 eigene Twitch Emotes hochladen. Bei Twitch Partnern geht die Tabelle bis hin zu unglaublichen 60 eigenen Emotes bei mehr als 10.000 Subscriber Punkten!

Diese Sub Punkte kann man im eigenen Twitch Dashboard einsehen. Für jeden neuen Sub erhält man diese direkt gutgeschrieben. Je höher das Sub-Level (Subscription Tier) ist, desto mehr Punkte erhält man für diesen. Im Dashboard werden also insgesamt 3 Werte angezeigt: Die Summe aller aktuellen Subscriber, die Summe der Sub-Punkte, die man hat und die Anzahl an Punkten, die man für das Freischalten eines weiteren Emotes benötigt.

Twitch Emotes erstellen

Das Erstellen von eigenen Emotes für den Twitch Chat ist relativ einfach. Der Fantasie sind hierbei kaum Grenzen gesetzt – jedoch gibt es andere Grenzen, die Twitch setzt. So ist es selbstverständlich nicht erlaubt Markenrechte zu verletzen, andere Emotes wahllos zu kopieren (oder als Vorlage zu verwenden) und natürlich dürfen auch keine rassistischen, menschenverachtenden oder homophoben Inhalte enthalten sein. Die kompletten Vorgaben findet man auf Twitch.TV: Subscriber Emoticon Guide for Affiliates

Neben diesen Anforderungen müssen natürlich die technischen Anforderungen (siehe oben) passen, bevor man diese bei Twitch zur Prüfung hochlädt. Zur Erstellung von Emotes bieten sich Grafikprogramme wie das kostenpflichtige Adobe Photoshop oder auch kostenfreie Varianten wie GIMP an.

Bei der Erstellung solltest du darauf achten, dass die Emotes in allen Größen noch gut identifizierbar sind – gegebenenfalls musst du also dickere Konturen verwenden, den Bildausschnitt anders wählen oder ein komplett anderes Motiv verwenden.
Auch gilt hierbei: „Keep It Simple“ – Verzichte also auf zuviele Details, viele Farbverläufe und ähnliches – bei den kleinen Bild-Abmessungen erhältst du bessere Resultate, wenn du alles einfacher gestaltest und dich eher auf Kontraste fokussierst.

Falls du es dir selbst nicht zutraust, deine eigenen Emotes zu designen, findest du auf Fiverr eine Vielzahl von Künstlern, die das bereits für kleines Geld für dich erledigen und dir innerhalb nur kurzer Zeit deinen Wünschen entsprechend ein Emote-Pack kreieren:

Schreibe einen Kommentar

X